Einige Ideen zu För...
 

Einige Ideen zu Fördermöglichkeiten: pro-bono  

  RSS

Hannes (Leitung Indiwi)
(@hannes)
New Member Admin
Beigetreten: vor 3 Jahren
Beiträge: 4
26/04/2017 12:00 pm  

Wenn ihr die Möglichkeit hättet, Geld zu beantragen, um dann davon einen Dienstleister zu beauftragen, oder die Dienstleistung direkt und kostenlos bekämt - was wäre euch lieber? 🙂 Wir haben in den letzten Jahren sehr gute Erfahrungen mit sog. pro-bono-Angeboten gemacht. Das Konzept kommt - wie so vieles Gute (und Schlechte...) aus den USA. pro-bono heißt "für das Gute", immer mehr Ärzte, Juristen und Agenturen entdecken es für sich. Ein Profi stellt seine Dienstleistung für die soziale Sache kostenlos und i.d.R. einmalig zur Verfügung - das ist der Unterschied zum Ehrenamt.

Es lohnt sich also, z.B. bei juristischen Fragen (Vereinsrecht, oder aber Klient_innen/Besucher_innen von euch, die eine Beratung benötigen) zu gucken, ob es Kanzleien gibt, die pro-bono Kontingente zur Verfügung stellen. Auch Agenturen (für Kommunikation, Design, Marketing etc.) haben oft Kontigente, man muss aber fragen.

Zudem gibt es drei super Plattformen, die die Idee zu bündeln versuchen:

  • youvo.org: vermittelt zwischen (zumeist jungen) Kreativen, aus den Bereichen Grafikdesign, Webdesign, Kommunikation, Werbung und Marketing und sozialen Einrichtungen. Ihr könnt einen Bedarf einstellen, also z.B. die Erstellung eines Flyers. Darauf "bewerben" sich dann ein oder mehrere Menschen, von denen ihr einem den Zuschlag erteilt. Anschließend solltet ihr ein möglichst vielsagendes Briefing erstellen und dann gehts los. Wir haben darüber inzwischen zwei Logos, ein Animationsfilm, einen Namen, eine Optimierung unserer Werbeanzeigen und einen Sebstdarstellungstext bekommen - mit allem sind wir sehr zufirden! Ihr müsst einen Zugang erstellen und den Bedar feinstellen - das wars!
  • Stifter helfen: IT für Non-Profits Wenn ihr euch über teure Lizenzen ärgert, weil das Geld bei den Kindern und Jugendlichen besser angelegt wäre, ist das eure Plattform. nach Anmeldung und gegen eine geringe Verwaltungsgebühr bekommt ihr zu vielen gängigen Officeanwendungen, Buchhaltungssoftware usw. kostenlose Lizenzen. Auch Webinare, z.B. zu Onlinefundraising, werden anch einer Anmeldung kostenlos angeboten.
  • Innatura: Hier gibts (auch gegen eine Verwaltungsgebühr) alle möglichen Verbrauchsmaterialien (Sanitär, Putzmittel, Kleidung, Spielzeug usw.) für 1/10-1/5 des Ladenpreises. Voraussetzung ist eine Anmeldung und ein Gemeinnützigkeitsnachweis. Spart viel Geld!

Zitat
Share: