Einige Ideen zu För...
 

Einige Ideen zu Fördermöglichkeiten: Stiftungen  

  RSS

Hannes (Leitung Indiwi)
(@hannes)
New Member Admin
Beigetreten: vor 3 Jahren
Beiträge: 4
26/04/2017 11:41 am  

Da wir in den letzten Jahren recht erfolgreich Drittmittel akquirieren konnten, möchten wir dieses Wissen gerne mit euch teilen. Deshalb hier eine Übersicht einiger Förderer, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben:

  • Aktion Mensch: Sowohl im Bereich Behindertenhilfe, als auch Jugendarbeit wird gefördert. Von 5000€ (ohne Eigenmittel) für Mikroprojekte bis 250000€ ist für alle was dabei. Insbesondere die 5000€-Anträge sind sehr unaufwändig zu stellen, werden i.d.R. bewilligt und auch der Abrechnungsaufwand ist gering. Gefördert werden Anschaffungen und Honorare, aber auch bauliche Maßnahmen. Die Beratung ist super und die Förderung findet im Sinne einer konstruktiven Zusammenarbeit statt. Voraussetzung ist ein Onlinezugang, den ihr hier anlegen könnt: antrag.aktion-mensch.de
  • PS Sparen: Zweimal im Jahr werden hier vom Senat die Gelder der Sparkassenlotterie vergeben, Antragsschluss Ende Januar/August. Der Antrag kann formlos, mit Kostenplan und Gemeinnützigkeitsnachweis gestellt werden und geht an Petra Schwebe vom Jugendsenat. Ihre Nummer: 90227-5087. Das Gute hier ist, das auch laufende Projekte, Renovierungsarbeiten etc. gefördert werden. Die Abrechnung ist auch hier sehr schnell gemacht. Oft wird nicht die ganze Summe bewilligt, also plant einen Puffer ein.
  • Kreuzberger Kinderstiftung: Vor allem lokal und für kleinere Projekte eine Anfrage wert.
  • Jugend- und Familienstiftung Berlin: formal etwas aufwändiger, fördern aber auch größere Projekte.
  • Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin: ziemliche Hürden in der Antragsstellung, Abrechnung einfach, dafür auch mittlere bis sehr große Beträge. Haben uns bspw. unseren Kleinbus finanziert.
  • Heidehofstiftung: Fördern insb. kleinere Projekte, die speziell mit Inklusion zu tun haben. Antragstellung fortlaufend, wenn ich mich recht entsinne bis 10000€.
  • betterplace.org: Eine Fundraisingplattform, mit dem Vorteil zu anderem Crowdfunding, dass ein Projekt nicht bis Tag X finanziert sein muss und ansonsten nach dem Alles oder Nichts Prinzip das Geld an die Spender zurück geht, sondern ihr fortlaufend Unterstützung bekommt. Erfordert eine Anmeldung und für den Erfolg einige Aktivität im Bereich Social Media. Ein Spendenformular kann recht einfach auf eurer Webseite eingebunden werden, so dass ihr auch moderne Zahlmethoden wie Paypal und Bitcoin annehmen könnt.

Das sind die "ertragreichsten" aus unserer Sicht. Es gab noch einige mehr, gern geben wir da Tips und Hinweise auf Anfrage, natürlich bestünde auch mal die Möglichkeit, das in einer Fortbildung anzubieten, wenn der Bedarf da ist. Zuletzt noch der Hinweis auf die umfassendste Datenbank bzgl. Stiftungen mit umfangreicher Suchfunktion. Tip: auf "fördernd" beschränken, operative Verwirklichung ist i.d.R. für externe uninteressant.

Viel Erfolg!

Hannes


Zitat
Share: